Die besten und einfachsten Hacks für das iPhone 7 selbst ausprobieren

Letzte Bearbeitung vor 6 Monaten

Es ist einfach nervig, wenn das eigene iPhone 7 herumzickt und nicht tut, was es soll. Allerdings muss das teure Smartphone nicht wegen jeder Kleinigkeit gleich in die Reparatur oder wochenlang beim Wartungsdienst lagern, um mit dem gleichen Problem zurückzukommen. Viele Probleme bei einem Handy können die Besitzer schnell und bequem selbst erledigen, wenn sie wissen, wie es geht. Mit einer konkreten Anleitungen lassen sich die nötigen Schritte selbst vollziehen und viel Geld wie auch Nerven sparen.

Problem Nr. 1: Die Akkulaufzeit lässt zu wünschen übrig

Bild

Wer ein Handy hat, steht früher oder später mit einem leeren Akku da, denn die oft viel zu kurze Akkulaufzeit ist eigentlich kein spezifisches Problem beim iPhone 7. Aber es gehört zu den Problemen, die die Besitzer eines solchen Smartphone am meisten verärgern. Meist wird den Leuten empfohlen, ihr Handy wieder auf die Werkseinstellung zurückzusetzen. Allerdings gehen dabei alle Daten, Einstellungen und ähnliches verloren, die der User mühsam und zeitaufwendig installiert hat. Stattdessen sollte der Besitzer prüfen, ob auf seinem Smartphone von Apple gerade die neuste Betriebsversion aktiv ist. Viele Handys sind so eingestellt, dass sie kein automatisches Update zulassen und daher sind die Betriebsversionen meist überholt. Die neuste Betriebsversion zu installieren sorgt dafür, dass sich die Akkulaufzeit verlängert, weil es sich bei der kurzen Akkulaufzeit um ein Softwareproblem statt um ein Hardwareproblem handelt. Eine aktuelle Softwareversion reduziert den Verbrauch und verlängert somit die Haltbarkeit des Akkus.

Problem Nr. 2: Telefonieren ist schwierig

Bild

Beim Telefonieren mit dem Smartphone kommt es immer wieder vor, dass das Gespräch stockt oder der User seinen Gesprächspartner plötzlich nicht mehr versteht. Im schlimmsten Fall wird das Gespräch unterbrochen und die Gesprächspartner müssen erneut eine Telefonverbindung herstellen. Dieses Problem kann jeder selbst lösen, indem er einfach sein Handy komplett ausschaltet, 5 Sekunden wartet und dann wieder startet. Nach dem Start hat sich das Problem beim Telefonieren beim nächsten Anruf in der Regel erledigt. Sollte das nicht wie gewünscht funktionieren, kann ein App-Switches hilfreich sein, um die Telefon-App kurz zu schließen. Sollte alles nichts nützen, sollte der User einfach über das WLAN telefonieren oder einen anderen Anbieter wie WhatsApp oder FaceTime nutzen, um das Gespräch fortzusetzen. Denn meist ist das mobile Datennetz nicht von derartigen Störungen betroffen.

Problem Nr. 3: Wasserschaden beim iPhone 7

Leider passiert manchmal ein Unglück, egal wie sehr jemand aufpasst, und das iPhone 7 wird durch einen Regenschauer oder ein umgestürztes Wasserglas nass. Das heißt aber nicht, dass das Gerät komplett zerstört ist. In vielen Fällen lässt sich ein solcher Schaden durchaus beheben. Zuerst muss der Akku des Gerätes entfernt werden, ohne es einzuschalten. Wenn es eingeschaltet wird, sinkt die Hoffnung darauf, es noch einmal nutzen zu können. Sobald der Akku und alle anderen entfernbaren Teile abgenommen sind, sollte das Smartphone inklusive Zubehör in einen Behälter voller Reiskörnern gelegt werden. Darin muss es rund 48 Stunden ruhen und in Ruhe austrocknen. Der Reis zieht die komplette Feuchtigkeit aus dem Gerät. Manche empfehlen auch, das iPhone 7 in ein Handtuch zu wickeln und auf die Heizung zu legen. Es ist auf jeden Fall davon abzuraten, einen Föhn zur Trocknung zu nutzen, da so zusätzliche Wassertropfen ins Smartphone gepresst werden können. Nach der vollständigen Trocknung des Gerätes, kann es wieder zusammengesetzt und eingeschaltet werden.

Problem Nr. 4: Kratzer auf dem Display

Kratzer auf dem iPhone 7 treten bei jedem User früher oder später auf. Die sicherste Methode, um sie zu vermeiden, ist eine Schutzfolie vom ersten Tag an zu nutzen oder gleich ein bruchsicheres Sicherheitsglas als Schutz zu verwenden. Allerdings kommt ein solcher Rat häufig zu spät und die Kratzer sind schon da. Aber leichte Kratzer lassen sich auch wieder entfernen. Es gibt eine spezielle Polierpaste für Displays im Handel, die aufgetragen und mit einem Mikrofasertuch entfernt wird. Den gleichen Effekt kann ein cleverer User aber auch mit ein bisschen Backpulver aus der Küche erzielen. Dafür wird 2 Teelöffel Backpulver mit einem Teelöffel Wasser gemischt, wodurch eine Paste entsteht mit der das Display eingeschmiert wird. Beim Polieren verschwinden die kleinen Kratzer. Auch die Schleifmittel in der Zahnpasta können leichte Kratzer auf dem Display wegpolieren. Um ganz sicher zu gehen, dass die Schleifmittel nicht zu grob sind, sollte die Zahnpasta erst an einer kleinen Ecke ausprobiert werden.

Problem Nr. 5: iPhone 7 lässt sich nicht einschalten

Bild

Es tritt immer wieder bei einem ersten Einschalten des neuen iPhones 7 auf: es lässt sich einfach nicht aktivieren. Das kann die Freude über das neue Schmuckstück von Apple nachhaltig trüben. Jedoch gibt es meist eine einfache Methode, um den Schreckmoment zu umgehen. Der User sollte die neue SIM-Karte noch einmal entnehmen und sie gegen die alte SIM-Karte austauschen.Will sich das neue Smartphone noch immer nicht einschalten lassen, handelt es sich um ein echtes Hardwareproblem. Aber in den meisten Fällen lässt sich das iPhone 7 problemlos mit der alten SIM-Karte aktivieren und danach kann die neue SIM-Karte in Betrieb genommen werden. Wichtig ist es, gleich nach der Aktivierung die Software auf dem Handy auf den aktuellen Stand zu bringen und die neuste Software herunterzuladen, damit das iPhone 7 optimal funktioniert.

Problem Nr. 6: Keine Wiederherstellung des iCloud-Backups

Treue Fans des iPhones haben meist vor dem Besitz des iPhones 7 ein älteres Modell gehabt und wollen bei ihrem neuen Smartphone so einfach wie möglich auf das alte Back-up zurückgreifen können. Jedoch ergeben sich in diesem Fall häufig unerwartete Probleme. Will das alte Back-up nicht wie gewünscht funktionieren, kann der User einen Neustart bei seinem Handy machen. Dieser Neustart lässt sich erzwingen, indem der User die Taste für Lautstärke-Leise gleichzeitig mit der Standby-Funktionstaste für mehrere Sekunden drückt. Dadurch erfolgt ein Neustart, der ein erneutes Aufspielen des iCloud-Backups erlaubt. Sollte das Handy noch immer nicht funktionieren, gibt es noch die Option, bei dem alten iPhone ein lokales Backup zu machen und es auf iTunes zu laden. Dort kann das neue iPhone 7 über einen Computer diesen Datensatz aufnehmen.

Problem Nr. 7: Router überprüfen und WLAN neu starten

Hin und wieder hat das iPhone 7 ein Problem mit dem Router, weshalb das WLAN nicht wie gewohnt funktioniert. Das ist überaus lästig, lässt sich aber auch mit ein paar Kniffen selbst beheben. Zuerst sollte der User seinen Router überprüfen, ob dieser einwandfrei arbeitet. Wenn es jedoch weiter Probleme gibt, lohnt es sich, die Firmware des Routers zu aktualisieren. Erst wenn feststeht, dass es nicht am Router liegen kann, sollte der User sich das eigene Handy vorknöpfen. Den Router zu testen, ist simpel. Den Router einfach für einigen Sekunden von der Steckdose trennen und dann den Stecker wieder in die Steckdose schieben. Anschließend sollte der User nachschauen, ob sein iPhone 7 wieder das WLAN im vollen Umfang nutzt. Wenn es am Handy selbst liegt, kann der User noch die Option nutzen, die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen. Dafür muss der User zuerst die Funktion 'Einstellungen' aufrufen und dann auf 'Allgemein' wechseln. Dann folgt der Punkt 'Zurücksetzen' und danach 'Netzwerkeinstellungen'. Diese Aktion muss allerdings durch den Sperrcode bestätigt und alle WLAN Passwörter müssen ebenfalls neu eingegeben werden.

Problem Nr. 8 : Ein Problem mit Bluetooth

Wenn sich das Bluetooth partout nicht mit den gewünschten Geräten verbinden will, kann es hilfreich sein, diese Verbindung zwischen dem Bluetooth Gerät und dem iPhone 7 erst einmal zu unterbrechen. Danach muss der User die Einstellungen in der Kategorie Bluetooth aufrufen und die kabellose Technologie aktivieren, also praktisch einen Neustart der Verbindung herstellen. Eventuell kann der User dafür das Info-Symbol nutzen. Danach sollte er die Funktion 'Dieses Gerät ignorieren' auswählen, damit die Verbindung zurückgesetzt wird. Danach muss das Problem behoben sein. Ansonsten kann es hier hilfreich sein, wie im Abschnitt zuvor vorzugehen und die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen. Bleibt die Funktion weiterhin gestört, gibt es noch die Möglichkeit, die Einstellungen komplett zurückzusetzen. Dafür können die folgenden Kategorien aufgerufen werden 'Einstellungen', 'Allgemein', 'Zurücksetzen' und 'Alle Einstellungen zurücksetzen'. Diese Aktion muss erneut mit dem Sperrcode autorisiert werden, da sie die Werkseinstellung aktiviert.

Problem Nr. 9: 3D Touch funktioniert nicht richtig

Manchmal zeigt sich das iPhone 7 recht ungenau, wenn etwas durch 3D Touch eingegeben wird. Das ist im Gebrauch lästig, kann aber reguliert werden. Dafür ruft der User die Kategorie 'Einstellungen' auf und danach 'Allgemein'. Unter dem Punkt 'Bedienungshilfen' findet sich die Unterkategorie '3D Touch'. Dort kann der User die Empfindlichkeit des 3D Touch regulieren. Sie ist in drei Wahlmöglichkeiten unterteilt, wobei standardmäßig die Einstellung 'Mittel' genutzt wird. Bei Bedarf kann die Empfindlichkeit heruntergesetzt oder erhöht werden. Hier hilft munteres ausprobieren weiter.


Andere Beiträge

Ärgern Sie sich vielleicht sogar jetzt in diesem Moment über die nicht richtig funktionierende Oberfläche Ihres Handys? Probieren Sie nacheinander unsere Tipps aus!

Was Sie jedoch gegen die gängigsten Probleme außerhalb des Updates tun können, wissen Sie nach diesem Artikel.

Einmal iPhone, immer iPhone! Die schwierigste Frage der Welt: Welches von den neuen iPhones kaufen Sie denn nun eigentlich?