Warum sich ein Kauf der neuen iPhones für 2019 auf jeden Fall lohnen wird

Das alte Smartphone ist zu langsam, der Akku entlädt sich zu schnell, das Display ist gesprungen und man hat keine Lust es reparieren zu lassen oder, was immer häufiger vorkommt, Sie sitzen am Abend vor dem TV und in der Filmpause läuft Werbung eines neuen Smartphones, das gerade auf den Markt gekommen ist, und Sie denken sich, dass es doch viel cooler wäre, dieses tolle neue Gerät zu besitzen, als Ihr "altes Smartphone", das in Wirklichkeit gerade einmal höchstens zwei Jahre alt ist. Studien zufolge ist das aber genau die Zeitspanne, in der Smartphones im Durchschnitt regelmäßig durch neue Geräte ersetzt werden. 

Das waren nur einmal die häufigsten Gründe, warum Smartphone-Besitzer ihr Altes durch ein Neues ersetzen. Wenn Sie dann die Entscheidung getroffen haben, endlich ein neues Smartphone zu kaufen, stehen Sie vor der schwierigsten Frage der Welt: Welches Handy kaufen Sie denn nun eigentlich? Tja, diese Entscheidung wird dann meisten durch das tagelange Anschauen von zahlreichen YouTube-Videos herbeigeführt, was aber auch, wenn Sie ganz ehrlich sind, ultraviel Spaß macht. Stimmen Sie mir zu, dass es vor allem das "technische Gequatsche" der You-Tuber und das Vergleichen der technischen Daten und tollen neuen Features der einzelnen Geräte ausmacht, dass man daran so Freude findet? Am Ende kann man sich jedoch immer kaum entscheiden, welches nun zum persönlichen Kauf-Favouriten auserkoren wurde.

Für iPhone-Besitzer und Apple-User wie mich, ist die Entscheidung regelmäßig leicht. Hier gilt der Grundsatz, den fast jeder iPhone-Besitzer nachvollziehen kann, spätestens nachdem er sein erstes iPhone eine Zeit lang benutzt hat: Einmal iPhone, immer iPhone! Die Software sowie die Hardware, und besonders auch das intuitive Betriebssystem, begeistern immer und immer wieder und machen einfach süchtig nach mehr und nach noch mehr. "Noch mehr" wird es dieses Jahr auf jeden Fall wieder aus den Reihen von Apple geben, da im September, so wie es jedes Jahr beim Apple-Konzern der Fall ist, die neuen iPhones für 2019 auf den Markt kommen. Das neue iPhone 11 und Co. wird aber garantiert nicht nur für iPhone-Besitzer die Entscheidung nach dem Kauf eines neuen iPhones leicht machen, sondern auch denen, die bis jetzt noch Android-Geräte oder sonstiges nutzen. Die neuen iPhones werden besser als je zuvor und auch wieder besser als alle anderen Konkurrenten, ganz getreu nach den Aussagen des Apple-Bosses Tim Cook, die er immer auf den jährlichen Großevents der iPhone-Vorstellungen, den "Keynotes", von sich gibt: "We created the best iPhone ever".

Es ist natürlich noch nicht zu 100% klar, wie die neuen iPhones aussehen werden, noch, welche technischen Daten sie aufweisen werden, da das erst im September 2019 bei der offiziellen Apple-Keynote durch den Apple-Boss bekanntgegeben wird. Doch kann man dieses Jahr, besser als in allen Jahren davor, schon ziemlich genau und mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, wie die iPhones auf den Markt kommen werden.

Die neuesten Leaks bestätigen, dass es wohl eine Dreifach-Kamera beim neuen iPhone geben wird, was auch schon in früheren Gerüchten immer wieder erwähnt worden ist. Die Gerüchte lassen aber auch die Hoffnung auf einen USB-C Stecker statt einen Lightning-Anschluss höher schlagen, was endlich das ständige Nerven der Freunde nach einem iPhone-Ladekabel beenden würde. Ob das stimmt, wird später geklärt. Auch zur Neuauflage des iPhone XR vom letzten Jahr sind schon viele Details bekannt.

Heutzutage erlebt kaum ein Smartphone noch einen Marktstart, ohne davor nicht fast vollständig im Internet durch Leaks der Öffentlichkeit präsentiert worden zu sein. So auch bei den neuen iPhones, die im September 2019 erscheinen. Wie das iPhone genau heißen wird, ob nun "iPhone 11" oder "iPhone XI", ist bis jetzt noch nicht offiziell von Apple oder anderen Quellen bestätigt worden. Nach den jetzigen aktuellen iPhones, nämlich dem iPhone X und XS, dürften diese Optionen jedoch die wahrscheinlichsten sein.

Die neue Triple-Kamera der neuen iPhones ist aber so gut wie gesetzt. Einer der verlässlichsten Brancheninsider und bekannter Apple-Leaker, Steve Hemmerstoffer, hat letztens neue Renderbilder veröffentlicht. Diese zeigen das finale Design des neue Flaggschiffs von Apple. Auf den Bildern sind auf der Rückseite der iPhones drei Objektive zu sehen, die in einem Dreieck im für die Kamera bekannten linken oberen Bereich angeordnet sind. Sie ragen in einem quadratischen Buckel aus dem Smartphone-Gehäuse heraus, zusammen mit dem angebrachten LED-Blitz. Durch eben diesen neuen Blitz sollen bessere Schwachlichtaufnahmen möglich sein, da dieser nun heller als die bisherigen sein soll.

Apple will zudem seinen "image signalling processor" sowie die Smart HDR-Funktion für eine noch bessere Bildqualität verbessern, um die Konkurrenz um Huawei, Samsung oder Google auszuschalten. Genaueres zu den technischen Daten der Kamera gibt es ebenfalls schon.

Das dritte Objektiv wird den Leaks zufolge 12 Megapixel haben und mit einem Weitwinkelobjektiv ausgestattet sein, was Fotos mit einem Blickwinkel von 120 Grad möglich macht. Dieser Blickwinkel entspricht ungefähr dem des menschlichen Auges. Die Kamera wird außerdem durch eine höhere Auflösung und einen 3-fachen optischen Zoom verbessert.

Da Apple dieses Jahr viel Wert auf die Kamera legt, um die immer besser werdende Konkurrenz auf dem Markt zu verdrängen, wird ebenfalls die Live Photos-Funktion verbessert. Hier sollen nun Videos in einer Länge von sechs Sekunden, statt vorher drei Sekunden möglich sein. Die Funktion ist meiner Meinung nach einerseits eine Spielerei, jedoch ist sie sehr witzig und kann auch durchaus nützlich sein. Nachteil ist nur, dass sie mehr Speicherplatz für ein Foto in Anspruch nimmt. Die Live Photos Funktion kann aber auch jederzeit deaktiviert werden. Letztes Jahr hat nur das große Xs Max-Modell die bessere Kamera bekommen, dieses Jahr sollen das kleine und das große Modell die Dreifach-Kamera erhalten.

Das Display der neuen iPhones wird wahrscheinlich identisch groß sein wie das der jetzigen Modelle. Das iPhone 11 soll also 5,8 Zoll, das Max-Modell 6,5 Zoll groß werden. Auch das OLED-Panel wird wieder verbaut werden.

Die Nodge und die Displayränder sollen laut Apple angeblich schmaler gehalten werden, wovon aber auf den geleakten Bildern noch keine sichtbare Spur zu sehen ist, jedenfalls keine Deutliche. Das iPhone 11 kommt auf eine Dicke von 9mm, jedoch nur wenn man die herausragende Kamera miteinbezieht. Der Kamerabuckel und auch das restliche iPhone soll auf der Rückseite aus einem einzigen Stück Glas gefertigt sein, was es mit Sicherheit noch edler und hochwertiger ausschauen lässt und auch der Wasserfestigkeit zugute kommen wird.

Auch das XR-Nachfolgermodell soll weiterhin dieselbe Displaygröße besitzen, nämlich 6,1 Zoll. Jedoch soll es nur eine Auflösung von 1792 x 828 Pixel haben, was als ziemlich niedrig kritisiert wird. Beim neuen XR soll jedoch im Gegensatz zum Vorgänger eine Dual-Kamera installiert sein, die einen zweifachen optischen Zoom hat und ebenfalls als quadratischer Kamerabuckel aus dem iPhone hervorragen soll. Das neue "iPhone 11R" soll jedoch auch wieder keine Glasrückseite erhalten, sondern wie bisher in sechs verschiedenen Farben zur Verfügung stehen. Zwei Neue sollen dazu kommen, die zwei Alte ersetzen. Wahrscheinlich soll Koralle und Blau wegfallen und stattdessen Lila und Grün dazukommen. Weiterhin bleibt Ihnen hier auch das LCD-Display erhalten, das Apple erst ab 2020 ersetzen will.

Die Hoffnung auf einen USB-C-Anschluss, wie er mittlerweile bei fast allen neuen Handys verbaut wird, wird laut den neu geleakten Fotos des iPhones jetzt wahrscheinlich doch nicht aufgehen. Der USB-C-Anschluss hat sich auch deswegen eigentlich angedeutet, weil die neuen iPad, die kürzlich herauskamen, jetzt ebenfalls einen solchen haben.

Ein leistungsfähigerer Akku ist bei den neuen Highend-Geräten ebenfalls vorgesehen bzw. er wird vermutet. Dieser soll 25 Prozent mehr Laufzeit für Sie bringen. Zudem soll endlich ein schnelleres Laden der Smartphones möglich sein. Das wäre einmal ein sehr guter und schon lange notwendiger Schritt von Apple, da das jetzige Laden der iPhones ganz einfach der Steinzeit angehört. Desweiteren soll es eine kleine designtechnische Änderung bei der Stummschalttaste geben. Diese wird in Zukunft von hinten nach vorne zu bewegen sein und nicht mehr von oben nach unten wie bisher. Naja, ob man das besser findet, muss dann jeder für sich entscheiden.

Das neue iPhone wird mit iOS 13 laufen, welches unter anderem einen Dark-Mode und intelligentes RAM-Management bietet.

Wie bisher ist es so, dass das XR-Modell als die preiswerteste Variante auch die meiner Meinung nach beste Preis-Leistung bietet und daher für Kunden, die etwas sparen wollen und sich trotzdem ein sehr gutes und neues iPhone leisten wollen, die richtige Wahl sein wird.

Wenn Sie aber das absolute Topmodell unter den iPhones, bzw. wahrscheinlich sogar auf dem ganzen Smartphone-Markt, wie es der Anspruch von Apple ist, haben wollen, und zudem auch sehr viel wert auf eine sehr gute Kamera legen und Dingen wie kabellosem Laden einen sehr hohen Wert zusprechen, dann ist für Sie das neue iPhone 11 die richtige Wahl. Für die, die auf ein größeres Display stehen und denen es nichts ausmacht, wenn Sie nicht mehr mit einem Finger das ganze Display erreichen können, ist das größere Modell, das iPhone 11 Max, das Richtige.

Andere Beiträge

Viele Leute schwören, dass Sie Ihr Telefon vor Wasserschäden retten können, wenn Sie es in eine Packung trockenen Reises stecken und es dort für...

Neben der schnellen Entladung des iPhones gibt es noch weitere Hinweise, ob der Akku ausgetauscht werden muss. Wir haben fünf Symptome…

Ihr iPhone hat einen Displayschaden, Probleme mit dem WLAN oder der Home-Button funktioniert nicht richtig? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Handy wieder einsatzfähig bekommen.

Die Reparatur des defekten Displays Ihres Handys ist etwas, das Sie nicht vernachlässigen sollten. Wir haben drei starke Argumente dafür ausgewählt.

Der beste Weg, Ihre Daten zu schützen, ist ein Backup. Wenn Sie Ihr iPhone in einem Backup sichern, verfügen Sie für den Fall, dass Ihr Gerät…

Auch wenn ein kaputtes Smartphone vielerlei Ursachen haben kann, ist einer der häufigsten Fehler ein versagender Akku

Hier erfahren Sie, welche Probleme Sie selbst lösen können und welche Sie einem Fachmann überlassen sollten.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen - aber keine Sorge, wir haben sicher eine Lösung für Sie! Lesen Sie über drei einfache Dinge, die Sie tun können.

Diese fünf Fehler wurden am häufigsten Beobachtet und plagen viele Nutzer. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die Fehler in Eigenregie beheben.

Sie haben Ihr iPhone fallen lassen? Und denken, dass es jetzt so wertlos wie Müll ist. Nicht so schnell! Lesen Sie die Top 6 Mythen über die iPhone Reparatur.